Freitag, Oktober 30, 2009

A to the Z

Sao Miguel
…ist eine der größeren Inseln der Azoren. Null Tourismus weil kaum Strand. Wassertemperaturen im Herbst um die 22 Grad (Shorts + 2mm Oberteil reicht locker), wenige Locals und kein Surftourismus. Bekommt dafür Swells aus allen Richtung des Atlantik ab und bietet mit Spots an allen Ecken und Enden jede Menge Potential. Ergo: Grünes Licht für Holfo und Aquitaine-Semi-Local Crio den Flug zu buchen…


Hongos

Hauptquartier
Mosteiros an der Westküste. Fischerdorf mit Left- und Righthander an jeweils einem Ende des natürlichen Hafens. Beides ziemlich entspannte Wellen von denen jeweils eine bei jedem Swell von N über W bis S läuft. Dazu gibt es noch eine Right an der Praia da Mosteiros, die wir aber nie gesurft sind weil immer wenn sie lief eine der anderen beiden besser war.
Von Mosteiros aus bis zu den Spots an Nord- und Südküste sind es ca. 45 Minuten Fahrt, dafür verirrt sich nach Mosteiros aber auch kaum einer der Locals aus Ponta Delgada oder Ribeira Grande. D.h. die meiste Zeit surft man dort – wie auch an den meisten anderen Spots der Insel – alleine. Unterkunft war ein schickes Häuschen von einer sehr netten dt. Familie: Wanna go? Go there!

Bude


Left vom Garten aus


Left aus der Nähe


Die Right


Right an der Praia

Der Surf
Spots verteilt rund um Nord-, West- und Südküste. Sufbare Wellen gab es jeden Tag. Zwar nicht immer indonesische Qualität und oft mit einiger Autofahrt verbunden aber dafür absolut uncrowded. Wir waren fast immer alleine und nie mehr als zu fünft im line-up…
Qualitativ eine Mischung aus Madeira und den Kanaren: Einige der Riffe sind ganz ordentlich flach inkl. unentspanntem Ein- und Ausstieg, Sneaker-Sets und Seeigeln. Zusätzlich sind ein paar Spots richtig schön ab der spärlichen Zivilsation (s. Santa Iria). Aber auch die Beachies – vor allem an der Nordküste – sind allesamt eher la Graviere als Lacanau. Da ist es ganz gut dass nirgendwo Full House angesagt ist… Fazit: Hier bekommt man nichts geschenkt aber das was man bekommt lohnt sich.

Santa Barbara peakin`


Santa Barbara Right


Santa Barbara Left


Ribeira Grande

Santa Iria
Ein Hauptziel des Trips war – neben optimalen San Miguel-Konsum – die Left von Santa Iria an der Nordküste. 30 Minuten Abstieg in und durch ein Flussbett gefolgt von weiteren 20 Minuten Rock-dancing um ein Kap rum was nur bei mittlerer- und niedriger Tide passierbar ist. Timing also gefragt. Die Belohnung: Eine Lafitenia-mäßige mushy Left. @Millzy: Du hättest deinen Spass gehabt. Haben uns die Aktion 2x gegeben und davon eine Session überkopfgroß. Keine weiteren Fragen…


Santa Iria


Rockdancing


Der Junge aus Toulouse


JH

Und als der lila Blop ankam sah das so aus:

Vom Garten aus...


15 ft +





Alternativprogramm
San Miguel in den örtlichen Bars in Mosteiros 0,85 Cent. Caipirinha 2,- €. Kunstrasen überall. Könnte man also einen 1a F21/Proleten-Betriebsausflug organisieren. Sonst – außer Walen & heißen Quellen (Was erzähle ich hier?!) - eher wenig zu tun…

Romantik


Pottwal [Verdammte Eule...]


Suppe?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

1A Berichterstattung! Geile Bilder!
Und Ich (Trottel)war Skifahren!
Gruss Dan

Anonym hat gesagt…

Jackpot!!!

In Marok haben wir leider nicht soviel abbekommen von dem lila Ding...

Gruß,

Stefan

Anonym hat gesagt…

wow,
geile scheiße!
Till

milz hat gesagt…

korrekt jungs!
klingt echt reconmäßig! so soll es sein.
ich hab den blob auf lanze ausgesessen. aber außer tow in ging da dann auch nix.
bis die tage
milz

HLF hat gesagt…

Mittlerweile festgestellt: Surfer & Fotografenlegende Patrice T. war zurselben Zeit auf der Insel: Checkt mal:

http://surf-report.com/fr/new/page-2240-bem+vindo+aux+a%E7ores%2C+les+%EEles+du+milieu+de+lEatlantique+.html

Anonym hat gesagt…

Hello I am so glad I found your webpage, I really found you by mistake, while I was
researching on Digg for something else, Regardless I
am here now and would just like to say cheers for a incredible post
and a all round entertaining blog (I also love the theme/design),
I don’t have time to read it all at the minute but
I have bookmarked it and also added your RSS feeds, so when I
have time I will be back to read a lot more, Please do keep up the
great jo.

Here is my site Jackpot 6000 free

Anonym hat gesagt…

Fantastic beat ! I would like to apprentice while you amend your site, how can i subscribe for a
blog site? The account aided me a acceptable deal. I had been tiny bit acquainted of
this your broadcast offered bright clear concept

Also visit my website: Jackpot 6000 free

Anonym hat gesagt…

I think the admin of this website is really working hard for
his website, as here every data is quality based information.


Feel free to surf to my web-site jackpot 6000 (http://blogs.rediff.com/dylanhuggins/2013/05/07/the-wide-assortment-of-online-slot-games/)

Anonym hat gesagt…

Hello і am kavіn, its my first time to commenting anywhеre, when i read this piece of writіng i thought i could аlso make comment due to
this senѕible pаragrаρh.



mу web blog - rhinoplasty top surgeon

Mikel hat gesagt…

Hi!
I'm from Bilbao. My girl and I are going to Sao Miguel this Sept. I found this post and it seems to be really good, but i don´t understand anything...
It would be great if someone could explain me quickly and easy sao miguels beach breaks and point breaks.

Thanks a lot and keep on fire!!

P.D.: I have seen Bilbao in other of your posts, cool hehehe.

Mikel hat gesagt…

*quickly and easily

Anonym hat gesagt…

I was curious if you ever considered changing the page layout of your
site? Its very well written; I love what youve got to say.
But maybe you could a little more in the way of content so people could connect with it better.
Youve got an awful lot of text for only having one or 2 images.
Maybe you could space it out better?

Feel free to surf to my web-site - jackpot 6000