Samstag, September 19, 2009

Costa da Caparica

Nach endlos scheinender Abstinenz und einem durch Schulter-Crash verbockten Kurzsurftrip zu Peddas Ehren nach Borkum, hats endlich mal wieder geklappt in surfbare Gewässer zu gelangen. In dem 5-Tägigen als Projekteinsatz „getarnten“ Aufenthalt am Costa da Caparica,konnte ich mich südlich von Lissabon mal wieder etwas austoben. Leider haben Schaufelbaggersandfürtourisaufhäufarbeiten den Beachbreak ziemlich versaut, aber an einer Mole lief es dann doch ganz nett…













Kommentare:

Anonym hat gesagt…

geht doch Schmeig...Gute Arbeit! Sieht doch richtig gut aus !Dan

El Holfo hat gesagt…

"Ganz nett" ist auch ganz nett untertrieben: Ganz Geil würde ich sagen...
Sieh zu dass du mehr solche Projekte machst Toob! Tarnung ist der halbe Nahkampf!
Hand zum Gruße!

BLK hat gesagt…

Hiermit bewerbe ich mich um eine Praktikumsstelle als Projektleiter.