Donnerstag, November 04, 2010

Bohnen und Platten in Ireland

Easkey Pipe

Nachdem Ich letztes Jahr eine Zwangspause eingelegt habe, war es 2010 mehr als dringend Zeit wieder der grünen Insel und ihren beständigen Wellen ein Besuch abzustatten. Die ersten 3 tage sollte ich noch allein verbringen bis am Donnerstag Daniel aus Paris und Freitag Lars aus HH kommen sollte. Der Plan war die drei "einsamen" Tage in Lahinch zu verbringen um dann anschließend zusammen in Easky unsere Luxusherberge zu beziehen. Wäre sicherlich auch passiert, wenn ich einen Führerschein mitgenommen hätte. Ohne Füherschein gabs nämlich trotz Augenklimpern kein Mietwagen. Mist!
Somit verbrachte Ich zwangweise die ersten 2 Tage des Tripps in Dublin. Nach änfänglichem Haareraufen stellte sich dass als gar nicht so schlecht heraus. Die Wellenvorhersage war eh beschissen für die Tage somit gabs "Dublin-All you can See in one Day" mit nem Aussie!
Mit ein paar feinen Guiness und diverse Runden Dart am abend endete mein Dublin Kultur Tripp und nächsten mogen gings dann endlich mit dem angekommenden Daniel und dem damit erhaltenden Mietwagen an die Westküste.
Es folgten 9 Tage Ireland, die wieder einmal alle Erfahrungen die wir in den letzten Jahren gesammelt hatten durcheinanderwarfen. Lars wurde an seinem Ankunftstag erstmal mit einem super sonnigen Tag und 2 feinsten Sessions im glasklaren und vor allem windlosen Beachbreakwasser empfangen. Welch ein Empfang in einem Land welches fuer Wind und Regen bekannt ist: Natürlich mussten wir aber nicht lange auf das typische Ireland warten. Insgesamt aber war das Wetter diesmal eigentlich recht mild mit mehreren Sonnentagen.
Neben dem für diese Jahreszeit typisch aus allen Richtungen kommenden Wind und Wellen machte uns eine Vollmond-Tide mit einem Tidenunterschied von 3 Metern die Spotauswahl an jedem Tag neu zur Herausforderung. Wir würden aber doch nicht immer wiederkommen wenn es nicht fast fuer alle Wetterlagen einen Ecke gibt. Somit hatten wir also eine Woche mit fast jedem Tag Surf. Dabei gabs Tage mit 3 Stunden Autofahrt und anschließender Onshore breachbreaksesssion als auch die Epicsession in kaftvollen Overheadbedingungen an einem Spot quasi um die Ecke der noch nie gelaufen war. Etwas andere Swellrichtungen ließen Easkey leider nie richtig abgehen, andere Spots jedoch tauchten aus dem Nichts auf und zeigten Indo-Perfection. Unsere Spotkarte der ja durchaus schon bekannten Gegend hat sich wieder um so einige Spots erweitert. Kaminfeuer und Surfvideo in unserem Häuschen oder ein paar Runden Pool und Guiness waren meist der Ausklang der Tage. Zu uns gesellte sich auch 3 Tage de Besitzer de Hauses, ein Arzt aus Cork. Wenn er sich nicht gerade mit allen erhältlichen Wetter- und Wellenvorhersage der Gegend beschäftigt hat , war er ein sehr hilfbereiter und netter Bursche. Während ich also nach dieser entspannten Woche noch 5 Stunden am Dubliner Flughafen abhängen musste (wat solls, letztes Mal war es ein ganze Nacht!) ist BLK weiter geflogen nach Cornwall. Auch Lars ist Ireland mit seiner ruhigen Art und sein unglaublich netten menschen ans Herz gewachsen und wir freuen uns auf nächste Jahr.

Aframe the other way

Wer suchet der findet

Right swell, right Wind und vor allem Right Tide!

...

Nicht Easkey left aber auch nicht weit!

Easkey nicht perfect

...reichte aber fuer ne nette Session, ne Lars?


Beach Break Perfection

???

Sonnne!

Offshore

Locals Charging

Daily Routine

Swell

Leider liefs nicht soo wies aussieht


Straßenarbeiter mit ihrem professionellen Werkzeug

BLK und Ich wärmen die Füsse am Feuer und den Bauch mit Jameson!


Pleeeeeasssee----Sesam´ öffne dich!


Spitzer Stein auf der Straße kuntscht unseren Reifen- BLK Pittstop Perfektion

Kommentare:

milz hat gesagt…

hmmm bohnen mit rührei. hast du im studium nix gelernt horror?
mannmannmann!
aber wieder mal deluxe wellen.

Anonym hat gesagt…

Du wolltest ja nicht mit! Selber schuld. Vielleicht haben sie ja den Weinkeller im BirksbeachHaus aufgefüllt;-)

Anonym hat gesagt…

Mannomann - echt feine Bilders - freut mich das ihr so fette Beute hattet! T.S