Dienstag, September 19, 2006

Wir haben Horror


Nach monatelanger Fahndung ist die Katze alias Captain Horror endlich im Sack. Er konnte letzte Woche in Frankreich aufgegriffen werden und wurde inzwischen nach Deutschland ausgeliefert.

Es war eine lange Jagd. Zuerst wurde er auf den Kanaren auffällig, wo er aber entwischen konnte. Lediglich sein Komplize Azubi ging uns damals ins Netz. Captain Horror tauchte immer in den richtigen Momenten ab, bevor wir mit unseren Ermittlern zuschlagen konnten. Wir hatten bis zuletzt zahlreiches Material über seinen Verbleib in der Hand, doch immer war er geschickter als wir. Bis jetzt.

Er führte unsere ADH-Ermittler genau so an der Nase herum, wie das Kommando Surfpärchen. Nachdem er dieses Team hinter sich gelassen hatte, kam es sogar noch einmal zu einer Zusammenkunft mit seinem Komplizen Surfnazi Pablo. Durch das Zweiergespann wurde die kriminelle Energie wieder geballter. So kam es zu Beschädigung privaten Eigentums als auch zu Angeln und Surfen ohne eine Lizenz dafür zu besitzen.

Doch Horror wurde unvorsichtig und glaubte er könne sich unter die Leute mischen. Einer unserer Ermittler hängte sich an den kriminellen, der in einem beschaulichen französischem Urlaubsörtchen die Sau rauslassen wollte. Officer Bilke konnte nun Horror festnageln.

Dieser steckt augenblicklich in Untersuchungshaft bei seinen Eltern und wird in den nächsten Tagen in den Hochsicherheitstrakt der FH Niederrhein ziehen, um dort seine verdiente Strafe mit Klausuren, Vorlesungen und Praktika abzusitzen. Dazu gibt es noch ein paar weitere Semester abscheulichen Mensafraß.

Saubere Arbeit Leute.

Horror verlässt unerkannt die Kanaren
Surfnazi Pablo beim illegalen Glücksspiel
illegaler Fischfang ohne Angelschein
Horror bei der Arbeit mit unseren Fahndern und seinem inzwischen freiem Komplizen Azubi
Horror nach getaner Arbeit
einer unserer gescheiterter Fahnder der ADH-Truppe mit dem Unruhestifter
leichtes Spiel für Horror, da bewundert ihn unsere Ermittlerin sogar
Horror macht sich über unser Ermittlerfahrzeug lustig
da hatte er auch noch gut Lachen. Vorsicht der ist nicht so unscheinbar wie er aussieht
Horror im Fluchtfahrzeug
Horror fordert eine Ahnungslose Touristengruppe zu illegalem Glücksspiel auf
Officer Bilke bei seiner Mission

Kommentare:

miller hat gesagt…

gott sei dank! endlich ist die welt wieder ein stück sicherer geworden.
dank an officer bilke und ich hoffe, dass mensapersonal läßt keine gnade walten.

John hat gesagt…

Normalerweise bringt John Holfman am liebsten selber Gerechtigkeit. In diesem schwerwiegenden Fall aber gratuliert er dem unerschrockenen Officer Henny-Boy-Bilke zu dessen Erfolg. Ich verabschiede mich mit einem klassischen Hatebreed-Zitat in Richtung des inhaftierten Cpt. Horror: "A lesson lived is a lesson learned." In diesem Fall: GUILTY! Back to the House of Pain!

Anonym hat gesagt…

.. ich habe Photomaterial das würde den Horror ein fuer alle mal fuer ewig hinter gitter setzen! erstklasiiges MateriaL! ... Ha!!!

aZuBi hat gesagt…

Horror, bist du das? hier azubi, habe nur diese eine nachricht!! mit löffel aus'er mensa kann man prima tunnel bauen. Die freiheit ist nicht fern mein freund.
muah ha ha